Home
Links
Kontakt
Impressum
 
Besucher:58619
Online: 1



Solare Mobilität im Aufwind - mit der Ameise nach oben

Sunny-Cani-Team eröffnet neue Werkstatt - Tag der offenenTür mit Gästen aus der Politik

Manche Entwicklungen dümpeln lange Zeit vor sich hin, dann ändern sich die Umstände, die Entwicklungen nehmen plötzlich Fahrt auf und sind dann kaum noch zu bremsen. Eine solche Entwicklung ist die der solaren Mobilität. Das Elektroauto gibt es schon seit über 100 Jahren, es wurde aber gleich am Anfang vom Fahrzeug mit Benzinmotor verdrängt, weil Benzin billig und Batterien teuer, schwer und wenig leistungsfähig waren. Ende des letzten Jahrhunderts gab es dann die erste Ölkrise, das Benzin wurde teurer, so dass Anfang der 90er Jahre das Elektroauto eine Renaissance erlebte, sich aber wegen unzureichender Batterietechnik nicht so recht durchsetzen konnte und ein Nischendasein führte. In dieser Zeit begann man auch, sich für regenerative Energien zu interessieren, da Ersatz für Erdöl gesucht wurde und die Erkenntnis sich durchsetzte, dass der CO2-Ausstoß beim Verbrennen fossiler Kraftstoffe zur Klimaerwärmung beiträgt. Als erste Schule in Lüdinghausen bekam das Gymnasium Canisianum 1999 seine Fotovoltaik-Anlage und das Sunny-Cani-Team wurde als AG gegründet, die sich dieser Technik widmete und anfing, sich mit Elektromobilen zu beschäftigen, da der Schule vom Autohaus Rüschkamp ein stillgelegtes Solarfahrzeug gestiftet wurde. Inzwischen hat das Sunny-Cani-Team acht Elektrofahrzeuge und wurde mit seiner Bastelaktion Sieger bei Wettbewerben der Stadt und kürzlich des Bundesumweltministeriums. Regelmäßig gibt es Einladungen zu Touren, Kongressen, Ausstellungen und Symposien, solare Mobilität ist ein Renner geworden, vor allem auch in USA, China und Indien. Das Sunny-Cani-Team restauriert derzeit zwei weitere Kabinenroller und ein Elektro-Mofa aus den 70er Jahren und richtet sich gerade eine semiprofessionelle Werkstatt in Olfen ein. Auf Hochtouren läuft die Vorbereitung der 3. Solarmobilchallenge Münsterland, zu der vom 30. April bis zum 3. Mai zahlreiche Teilnehmer aus ganz Deutschland in Lüdinghausen erwartet werden. In der zweiten Maiwoche ?am Anfang der Woche der Sonne ?kommt das Solartaxi, das letztes Jahr mit seinem Schweizer Globetrotter Louis Palmer von seiner Erdumrundung nach Europa zurückkehrte, nach Ahlen, Nordkirchen, Senden und Dortmund. Am 10. Mai wird es bei seiner Fahrt von Nordkirchen nach Senden vom Sunny-Cani-Team begleitet, Louis Palmer wird nachmittags anlässlich der Aktivitäten der Sendener Gruppe Lokale Agenda 21 beim Maifest über seine Weltumrundung mit Film und Fotos berichten. Die Politiker Dr. Angelica Schwall-Düren (MdB) und André Stinka (MdL), die dem Sunny-Cani-Team zur Preisverleihung in Berlin schriftlich gratuliert hatten, wurden zur Eröffnung der Bastelwerkstatt nach Olfen eingeladen und haben zugesagt, am 16. Mai um 10 Uhr zu kommen. Das Sunny-Cani-Team nimmt den hohen Besuch zum Anlass, die Tore seiner Werkstatt auf dem Hof Nacke in Olfen, Kökelsum 18, für Besucher zu öffnen. Wer sich für Elektromobibilität in der Politik und im allgemeinen und speziell für die Arbeit des Sunny-Cani-Teams interessiert, ist zu diesem Tag der offenenTür herzlich eingeladen.

Quelle: B. Lieneweg 19.04.09