Home
Links
Kontakt
Impressum
 
Besucher:59450
Online: 1



Cani-Team hofft auf Pokale


Mit drei Elektrofahrzeugen am Start / Vorbereitungen für die Tour de Ruhr laufen

Alle Jahre wieder veranstaltet die ISOR (Initiative Solarmobil Ruhrgebiet) die Tour de Ruhr. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto! ”Der regenerativen Elektromobilität gehört die Zukunft”. Am vergangenen Samstag nach dem Ruhrsyrnposium in Bochum, auf dem aktuelle Elektrofahrzeuge gezeigt wurden und hochkarätige Referenten aus Autoindustrie und Forschungseinrichtungen die neue Zukunft für Mobilität ”einläuteten”, trafen sich die ISOR-Mitglieder in Dortmund zur letzten Phase der Vorbereitung der Tour de Ruhr am kommenden Wochenende. Natürlich durfte da auch das Sunny-Cani-Team nicht fehlen. Seit nunmehr zehn Jahren gibt es dieses Team am Gymnasium Canisianum, im Jahre 2000 holte es seinen ersten Pokal bei der ISOR und beteiligte sich seither jedes Jahr erfolgreich an dieser Rallye. Es geht dabei um geschicktes Fahren, vor allem aber darum, mit möglichst wenig elektrischer Energie ins Ziel zu kommen. Mit mindestens drei Fahrzeugen möchte sich das Team dies Jahr beteiligen. Mit Eifer werden die Fahrzeuge in der eigenen Werkstatt vorbereitet. Vor allem die Pflege der Batterien erfordert im Vorfeld größte Sorgfalt. Auch technisch muss alles in Ordnung sein, denn vor dem Start wird jedes Fahrzeug vom TÜV geprüft.

Am 3. Juli geht es in Dortmund mit einem Beschleunigungsrennen los. Für Langstreckenfahrzeuge gibt es auch einen Start in Luxemburg, was aber nur für ein Fahrzeug des Lüdinghauser Teams infrage kommt, da dieses von seinem Fahrer Lukas Nacke mit den leistungsfähigeren Nickel-Cadmium-Akkus ausgestattet wurde. Das Autohaus Rüschkamp, das seit Jahren die Schul-AG fördert, nimmt in diesem Jahr selbst wieder mit einem nagelneuen Elektrofahrzeug der Marke CityEL an der Qualifikation teil. Es wird von Sylvia Illberger gefahren, die in dem Betrieb zur Mechatronikerin ausgebildet wird und so das Cani-Team hervorragend ergänzt. Für das Canisianum starten erneut neben dem Schüler Lukas Nacke sein Schulfreund Fabian Pellmann sowie der langjährige Betreuer Bernd Lieneweg, alle drei auch auf CityEL, allerdings betagteren Modellen, fast schon Oldtimer in dieser Kategorie. Als Stargast der Tour de Ruhr 2009 wurde der berühmte Rennfahrer Heinz-Harald Frentzen eingeladen. Schirmherr ist der Bundestagsabgeordnete Michael Kauch, der über zukunftsfähige Mobilität sprechen wird. Die Siegerehrung wird am 5. Juli im Forschungs- und Entwicklungs zentrum in Witten sein, natürlich hoffen die Lüdinghauser auch wieder auf mindestens einen Pokal.

Quelle: WN, 30.06.09