Home
Links
Kontakt
Impressum
 
Besucher:58619
Online: 1



Kooperation mit dem Canisianum: Agenda 21


Schule der Zukunft- als solche präsentierte sich das Gymnasium Canisianum schon zweimal beim Wettbewerb des Landes NRW „Agenda 21 in der Schule“. Jetzt läuft die dritte Runde zur Auszeichnung von Schulen für ihr Engagement im Rahmen der globalen Ziele der Agenda 21, Nachhaltigkeit in Ökologie, Ökonomie und sozialer Gerechtigkeit zu erlangen. Die Kampagne des Landes „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ endet mit der Zertifizierungsfeier im Frühjahr 2012.



Foto: J.Korte

Zu einer Art Übergabe des Staffelstabes kam es jetzt im Garten des ehemaligen Koordinators der Agenda-Arbeit, Bernd Lieneweg, der dort mit dem Nachfolge-Team, Barbara Imholz und Maria Schweers, die Bewerbungsunterlagen sichtete.



Foto: J.Korte

Auch das Sunny-Cani-Team, das seit der Pensionierung von Bernd Lieneweg von Dr. Georg Schütz betreut wird, wird wieder einen wichtigen Projektbeitrag leisten. Lukas Nacke, der Vierte in der Initiativrunde, versprach, zusammen mit Fabian Pellmann die Erfahrungen des alten Teams an das Nachfolge-Team – Jonas Ewelt, Jan Korte und Jonas Schmidt – weiter zu geben. Die Tour de Ruhr – bei der sich das Sunny-Cani-Team seit fast 10 Jahren engagiert – steht vor der Tür.


Foto: M.Schweers

So kam man überein, folgendes Thema für die Bewerbung vorzuschlagen: Schule in der einen Welt – Bildung zur Wahrnehmung und Lösung globaler Probleme. Schwerpunkte sollen sein: Soziale Aspekte der Einen Welt und nachhaltige Mobilität als globaler Faktor im Klimaschutz.


Foto: M.Schweers

Außerschulische Partner neben dem Biologischen Zentrum und dem Autohaus Rüschkamp werden noch gesucht. Ein Flyer des Landes gibt Auskunft über den Sinn der außerschulischen Kooperation.

Quelle: Bernd Lieneweg 08.07.2010 / WN 12.07.2010