Home
Links
Kontakt
Impressum
 
Besucher:59431
Online: 1



E-Treff M√ľnsterland - Keimzelle der angewandten Elektromobilit√§t


Lüdinghausen/Olfen.  Zum Februar-E-Treff hatten am vergangenen Samstag das Sunny-Cani-Team und das EL-Team Münsterland in die gemeinsame Bastelwerkstatt "auf Kökelsum" eingeladen. Gesprächsthemen waren die bevorstehenden Rallyes, zum einen die 5. Solarchallenge Münsterland des EL-Teams im Mai in Olfen Kökelsum, zum andern die 20. Internationale Tour de Ruhr der ISOR (Initiative Solarmobil Ruhrgebiet) in Dortmund. Aus Lüdinghausen werden an beiden Touren das Sunny-Cani-Team mit seinen kleinen Solarflitzern, das EL-Team und das Autohaus Rüschkamp mit einem viersitzigen Elektroauto der neuen Generation – einem dann gerade erst zugelassenen Peugeot iOn – beteiligt sein. An die Tour de Ruhr wird sich – wie der 1. Vorsitzende der ISOR, Christian Sperl, mitteilte, eine Langstreckenfahrt von Dortmund nach Waldmünchen im Bayrischen Wald, die sog. Bayern-Tour, anschließen. Unter dem Motto „ Frei von CO2, sei mit dabei“ werden sich Elektrofahrzeuge auf den 1200 km langen Weg machen, um die Alltagstauglichkeit und Zuverlässigkeit unter Beweis zu stellen. Dem letzten Teilstück von Rußheim zurück ins Ruhrgebiet wird sich auch der ehemalige Canisianer und „Chefmechaniker“ des EL-Teams, Lukas Nacke, anschließen. Als letzte Woche frisch ernannter Jugendwart der ISOR wird er sich in Zukunft jungen Menschen im Ruhrgebiet und im Münsterland, die sich für Elektromobilität begeistern, widmen und den Kontakt zum Sunny-Cani-Team in Lüdinghausen pflegen. Auch Daniel Backwinkel, Mitglied von ruhrmobil-E in Bochum, Entwickler von dreirädrigen Elektro-Liegerädern und Chef der Firma „outdoor experts“ war beim E-Treff zugegen und warb für die bevorstehende Rekordfahrt von ruhrmobil-E von Bielefeld nach Berlin. Schüler aus Bielefeld wollen sich den ihnen verliehenen Umweltpreis beim Bundespräsidenten im Schloss Bellevue abholen, nachdem sie die 400 km-Strecke in einer 24 Stunden-Nonstop-Fahrt mit einem E-Trike mit einer Akkuladung zurückgelegt haben. Beim Treten der Pedale lösen sich dabei 7 Personen ab. Lukas Nacke will versuchen, mit seinem betagten CityEL, der natürlich immer wieder zwischengeladen werden muss, eher in Berlin anzukommen als die Triker. Ein großes Begleitfahrzeug zum Transport der gerade nicht aktiven Schüler – ein nagelneuer mit Erdgas betriebener Opel Zafira – wird  vom Lüdinghauser Autohaus Rüschkamp gestellt, Joan Hendrik Rüschkamp, langjähriger Sponsor der Tour de Ruhr und des Sunny-Cani-Teams, fördert als Mitglied von ruhrmobil-E und ISOR  auch dieses Schülerprojekt. Als Fahrer und Betreuer wird der ehemalige Cani-Lehrer und Gründer des Sunny-Cani-Teams, Bernd Lieneweg, bei der Rekordfahrt und beim Festakt des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue dabei sein. Wer Lust hat und ein Elektrofahrzeug besitzt, kann gerne im Tross mitfahren.

/Christan Sperl und David Nanni mit Tochter/Lukas Nacke auf E-Trike von Outdoor Experts



Quelle: Lieneweg 19.02.2011