Home
Links
Kontakt
Impressum
 
Besucher:59450
Online: 1

NEU: Klowagen-Countdown

gestartet am Sonntag den 22.05 wird nun bis zur Solar.Challange 2011 (27.05-29.05) jeden Tag ein neues Bild zum Stand des Klowagenausbaus.

 

 

Klowagen ist ein besonderes Kapitel: wenn wir die Solarchallenge auf dem Hof Nacke veranstalten, brauchen wir eine eigene Sanitärabteilung, sonst spielt Mutter Petra nicht mit. Die Landjugend verleiht zwar wunderschöne Toilettenwagen, aber das kostet erstens viel Geld und zweitens brauchen wir einen mit Dusche.
So wollen wir den Spieß umdrehen und selbst Geld verdienen mit einem rollenden Badezimmer. Nachdem uns ein optimaler 6m Bauwagen bei ebay durch die Lappen gegangen ist, haben wir einen historischen Pritschenwagen erstanden. Der hat eine wunderschöne Plattform, da kann man hervorragend drauf Kaffee trinken, aber für die eigentlichen Bedürfnisse ist er so doch sehr luftig. Und nun haben wir ein Problem, für den Aufbau haben wir kein Geld.
So suchen wir nun wieder einen günstigen fertigen Bauwagen und der Klowagen bleibt zunächst eine fixe Idee in unseren Köpfen.


Doch wie das Leben manchmal so spielt, konnte ein fertig ausgebauter Toilettenwagen auf Ebay ersteigert werden.

Also ging es am Dienstag, den 12.10.10, mit vier Verrückten, einem schwarzen Geländewagen und einem großen Anhänger Richtung Norden.

Dank der unmenschlichen Abfahrtszeit morgens um 5.30 wurde der erste Teil der Fahrt von fast allen verschlafen, jedoch war die Aussicht wegen des hartnäckigen Nebels sowieso recht eintönig. Aber ein ausgedehntes Früstück auf der Ladefläche des Pickups inklusive Süßigkeiten und "echtem Informatikerkaffee" brachte die Lebensgeister schnell wieder zurück.


/

Auch auf der weiteren Fahrt kam keine Langeweile auf, stattdessen entstanden kleine Kunstwerke wie der Duplodrache oder der kleine Knotenworkshop mit Lederschnüren.

Als wir dann endlich am frühen Mittag am angegebenen Zielort angekommen waren, mussten wir feststellen, dass wir leider bei der falschen Adresse waren und deshalb ein kleiner Umweg von ca 100km anfiel.

Schlussendlich konnten wir jedoch das Schätzchen in Empfang nehmen: ungefähr 5 m lang, 2 m breit und 3 m hoch, bei einem geschätzten Gewicht von 900-1100 kg schwebte er in seiner ganzen leuchtend blauen Eleganz auf uns zu. Denn praktischerweise war ein großer Gabelstapler vor Ort um den ehemaligen Bauwagen auf den Hänger zu laden, was sich sonst recht schwierig gestaltet hätte.


//

Nun musste nur noch eine ordnungsgemäße Ladungssicherung, was für die kompetenten Mitglieder des El-Teams kein Problem darstellte, durchgeführt werden, dann konnte es losgehen. Doch direkt zurück nach Hause wäre nicht in unserem Sinne gewesen also hieß es: auf nach Hamburg; denn wenn man schonmal da ist, kann man sich ja auch ein bisschen was angucken. Also machten wir noch einen kleinen Rundgang durch Hamburg, u.a. haben wir die historische Speicherstadt und die im Bau befindliche Elbphilharmonie besichtigt.

Am späten Nachmittag machten wir uns aber dann auf den Heimweg, denn der war ja schließlich lang genug. Auf den letzten Kilometern bekamen wir dann lieneweg'sches Geleit, er konnte es sich nicht nehmen lassen die neue Errungenschaft live zu bestaunen.

Letztendlich waren wir wohlbehalten in Olfen angelangt, ohne größere Pannen oder von Polizisten im Dienst angehalten zu werden, insofern schonmal ein Erfolg. Auch das Abladen des Toilettenwagens ging dank der freundlichen Unterstützung eines Nachbarn mit seinem Trecker ohne Probleme vonstatten. Der Rest wie das Wegbringen von Auto und Hänger waren danach Kleinigkeiten und so steht der neue Klowagen auf dem Hof Nacke und wartet auf seine Restaurierung...

... inzwischen - Februar 2013 - haben sich die Zeiten geändert. Zeit und Geld wurden knapp. Schwerpunkte wurden anders gesetzt. Unvollendet wurde der Klowagen wieder verkauft. Es bleibt die Erinnerung.

123674